Patrick Herrmann

Hörakustikmeister und Geschäftsführer von Hörsysteme Herrmann
Patrick Herrmann:

„Jetzt merke ich, dass die Kunden wieder mit den Karten zu uns kommen. Unsere Kunden nehmen die Mailings einfach professioneller wahr."


Sinfona: Was haben Sie gedacht, als Sie zum ersten Mal von sina gehört haben und warum haben Sie sich dazu entschlossen, sina zu machen?

Patrick Herrmann: Ich habe gedacht, dass das ein prak-tisches Tool ist. Hatte allerdings zuerst Bedenken wegen des Preises, weil ich im Allgemeinen ein Sparfuchs bin. Ich habe mir die Präsentation natürlich trotzdem angehört, weil es ja auch eine großartige Entlastung darstellen kann, und so war es dann auch.

Sinfona: Warum ist Kundenbindung Ihrer Meinung nach wichtig?

Patrick Herrmann: Weil der Kunde das höchste Gut in der Firma ist und wir das höchste Gut immer hegen und pflegen sollten.

Sinfona: Wie ist die monatl. Abwicklung? Ist es aufwendig? Wie viel Zeit investieren Sie monatl. in sina?

Patrick Herrmann: Ich investiere nur 5 Minuten monatlich in sina.

Sinfona: Fügen sich die Themen des Mailingkonzeptes gut in das Tagesgeschäft ein?

Patrick Herrmann: Ja, dass wird vorab individuell abgestimmt auf die Prozesse im Unternehmen, aus diesem Grunde kann es nur passen. Auch im Nachgang sind noch Änderungen und Optimierungen möglich.

Sinfona: Welchen Effekt/Mehrwert bietet Ihnen sina?

Patrick Herrmann: Im Endeffekt wird man den größten Wert erst nach 6 Jahren merken, solange habe ich sina noch nicht. Wir haben vorher nur Geburtstagsbriefchen geschrieben und den Leuten unsere Service-Pässe in die Hand gedrückt, mit der Info, dass sie nochmal in 3 oder 6 Monaten vorbeikommen sollen. Und jetzt merke ich tatsächlich, dass die Kunden wieder mit den Karten zu uns kommen, die sina verschickt, z. B. die Karten vom Geburtstags- oder Servicemailing. Unsere Kunden nehmen die Mailings einfach professioneller wahr.

Sinfona: Warum braucht man sina? Was haben Sie vor sina zur Kundenbindung gemacht?

Patrick Herrmann: Was ich vorher gemacht habe? Nicht so viel. Ich hätte gerne mehr gemacht, aber man kennt ja das Tagesgeschehen beim Hörakustiker, da bleibt oft nicht die Zeit, um aufwendige Briefe zu erstellen. Im Vorfeld habe ich Geburtstagsbriefe an die Kunden verschickt und da hatte ich keine Kontrolle eingebaut. Manchmal war es dann auch so, dass ein Kunde vielleicht mal ein Brief nicht bekommen hat, was ja auch nicht unbedingt vorteilhaft war. Mit sina kann man einfach und kontrolliert arbeiten.

Sinfona: Wie reagieren die Endkunden auf die Anschreiben? Welche Vorteile bietet sina Ihnen?

Patrick Herrmann: Die Endkunden werden natürlich auch an den Service erinnert, das ist schon ein großer Vorteil für den Kunden. Wir erwähnen in den Abschlüssen, dass der Kunde von uns (sina) an die ersten beiden Service-Termin erinnert wird. Da bekommen wir auch tatsächlich ein positives Feedback zu. Das ist den Leuten wichtig.

Sinfona: Was halten die Mitarbeiter von dem Konzept?

Patrick Herrmann: Totale Entlastung, die finden es gut.

Sinfona: Warum würden Sie sina weiterempfehlen?

Patrick Herrmann: Weil es eine preislich ansprechende Möglichkeit ist, das höchste Gut der Firma zu hegen und zu pflegen.


Zurück zur Newsübersicht

Papierflieger

Jetzt Live-Demo anfordern!

Mehr erfahren? Dann vereinbare einen Termin für eine Live-Demo! Im 1:1 Gespräch beraten wir dich online über Mailingthemen und Design.