Aus dem Nähkästchen geplaudert:

Maik Böcker
im Interview zu sina

Kundenstimme Maik Böcker
Maik Böcker:
Hörakustikmeister und Geschäftsleiter von DUO Optik & Akustik

Wir waren auch von den umfangreichen Möglichkeiten sofort begeistert, die das Konzept „sina“ beinhaltet und sind daher gestartet.


Sinfona: Was haben Sie gedacht, als Sie zum ersten Mal von sina gehört haben und warum haben Sie sich dazu entschlossen, sina zu machen?

Maik Böcker: Auf der letzten jährlichen Fachmesse, haben wir zum ersten Mal von sina gehört. Von der Grundidee waren wir direkt ganz angetan. Später haben wir uns das Konzept, mit mehreren Hörakustikern zeitgleich, von euch im Unternehmen vorstellen lassen. Wir waren auch von den umfangreichen Möglichkeiten sofort begeistert, die das Konzept „sina“ beinhaltet und sind daher gestartet. Der Tagesablauf lässt es uns meistens nicht zu, dass wir uns um derartige Marketingaktionen kümmern, daher haben wir uns dazu entschlossen. Und wir sind froh, dass die gesamte Abwicklung von A-Z jetzt in der Hand eines Dienstleisters liegt.

Sinfona: Wie ist die monatl. Abwicklung? Ist es aufwendig? Wie viel Zeit investieren Sie monatl. in sina?

Maik Böcker: Ich bekomme jeden Monat per E-Mail die Erinnerung, dass das nächste Mailing ansteht und ab dann ist der Zeitaufwand überschaubar. Um die Selektionsdatei zu erstellt und im Portal hochzuladen, brauche ich ca. 10 Minuten. Alles andere läuft dann ja so oder so automatisch. Mein zeitlicher Arbeitsaufwand ist daher nur ein Bruchteil dessen, was ich an Aufwand hätte, selbige Mailings selber zu entwickeln und zu bearbeiten.

Sinfona: Fügen sich die Themen des Mailingkonzeptes gut in das Tagesgeschäft ein?

Maik Böcker: Grundsätzlich ja! Wobei ich mich damals, als wir sina eingerichtet haben, mehr mit dem Inhalt der jeweiligen Mailings beschäftigt habe. Die Möglichkeit der textlichen Individualisierung hat mir sehr gut gefallen. Seitdem, muss ich ehrlich gestehen, habe ich mir die Mailings inhaltlich nicht mehr angeschaut.

Sinfona: Warum braucht man sina? Was haben Sie vor sina zur Kundenbindung gemacht

Maik Böcker: sina übernimmt den Part des Marketings, für das mein Team und ich im Alltag nicht die nötige Zeit finden. Vor sina haben wir hinsichtlich der Kundenbindung nicht viel - und definitiv zu wenig gemacht!

Sinfona: Wie reagieren die Endkunden auf die Anschreiben? Welche Vorteile bietet sina Ihnen?  

Maik Böcker: Ziel der Anschreiben ist ja die Kundenpflege und den Kontakt zu den Kunden zu halten. Nicht jedes Mailing hat eine Funktion zur Reaktion. Wir haben dadurch z.B. eine höhere Rückmeldung bei den Zwischenkontrollen. Die Kunden werden durch das Mailing erinnert und motiviert zu uns zu kommen. Wir haken telefonisch aber auch nochmal nach. Bisher gab es auch noch keine negative Rückmeldung seitens der Kunden. 

Sinfona: Was halten die Mitarbeiter von dem Konzept?

Maik Böcker: Die finden es grundsätzlich positiv.

Sinfona: Warum würden Sie sina weiterempfehlen?

Maik Böcker: Aus gleichem Grund, wie ich im eben erläutert habe. Ich weiß, das der reguläre Hörakustiker nicht die Zeit hat oder sich die Zeit nicht nimmt, so konsequent mit den Kunden, rein schriftlich, den Kontakt zu halten - und weil es einfach ein klasse Tool ist. Es ist sehr professionell aufbereitet und bietet die Möglichkeit eine Menge individuell beizusteuern.


Weitere Erfahrungsberichte:
sina-Interview mit Thorsten Rahm von Auveo Hörgeräte
sina-Interview mit Timm Groß von Hörstudio Groß
sina-Interview mit Martin Koch von Martin Koch Hörgeräte
sina-Interview mit Thomas Landgraf von Hörwelt Eifel


Also, worauf wartest du?

Ich freue mich darauf, dich persönlich kennenzulernen!
Jetzt Termin zur Erstberatung vereinbaren:

05258 97447-90

Sina

Jetzt deinen Beratungstermin vereinbaren.

Sprechblase

Jetzt Ihren Beratungstermin vereinbaren.

Bitte addieren Sie 4 und 4.

* Pflichtfeld