Aus dem Nähkästchen geplaudert:

Martin Koch
im Interview zu sina

Kundenstimme Martin Koch
Martin Koch
Hörakustikmeister und Inhaber bei Martin Koch Hörgeräte

„Es ist eine Vereinfachung des Arbeitsablaufes. Man muss sich keine Gedanken
mehr um das Thema Kundenbindung machen. Das ist eine super einfache Sache."


Sinfona: Was haben Sie gedacht, als Sie zum ersten Mal von sina gehört haben und warum haben Sie sich dazu entschlossen, sina zu machen?

Martin Koch: Also grundsätzlich ist das für mich schon relativ aufwendig mich um Kundenbriefe zu kümmern und sich immer wieder neue Ideen einfallen zu lassen. Als Thomas Häusler mir das vorgestellt hat, fand ich die Umsetzung und die Gestaltung der Briefe sehr gut. Für mich war das einfach arbeitserleichternd.

Sinfona: Warum ist Kundenbindung Ihrer Meinung nach wichtig?

Martin Koch: Grundsätzlich ist es wichtig, dass man die Kunden regelmäßig im Geschäft hat, so dass man vielleicht nochmal neue Produkte verkaufen kann, wie z. B. Pflegemittel und Zubehör. Man hat dann auch die Zeit über bestimmte Dinge zu sprechen. Dieser Service spricht sich dann weiter rum, man wird weiterempfohlen. Das ist für mich schon ein wichtiges Thema, die Kunden regelmäßig zu sehen um bestimmte Themen auch vertiefen zu können.

Sinfona: Wie ist die monatl. Abwicklung? Ist es aufwendig? Wie viel Zeit investieren Sie monatl. in sina?

Martin Koch: Das habe ich an meinen Kollegen abgegeben, aber der Aufwand ist sehr gering.

Sinfona: Fügen sich die Themen des Mailingkonzeptes gut in das Tagesgeschäft ein?

Martin Koch: Absolut. Das geht sehr gut.

Sinfona: Welchen Effekt/Mehrwert bietet Ihnen sina?

Martin Koch: Ich merke halt grundsätzlich, dass die Kunden auf die Briefe reagieren. Ich hatte gerade eben wieder einen Kunden, bei dem haben wir dann nochmal die Einstellungen der Hörgeräte verbessert. Der interessierte sich zusätzlich noch für Reinigungsprodukte. Man merkt einfach, dass Produkte, die man vorher nicht so sehr angeboten hat, für viele Kunden interessant sind. sina bietet die Möglichkeit den Kunden nochmal anders anzusprechen.

Sinfona: Warum braucht man sina? Was haben Sie vor sina zur Kundenbindung gemacht?

Martin Koch: Wir haben Geburtstagskarten gedruckt, sie waren vielmehr vorgefertigt und wir haben sie nur noch mit Namen versehen und verschickt. Sie wurden persönlich unterschrieben, das war vielleicht der einzige Unterschied. Dann haben wir regelmäßig versucht Mailings rauszuschicken, das war aber wie gesagt, nicht so wirklich professionell. Das ist jetzt mit sina deutlich besser und es ist eine Kontinuität gewährleistet.

Sinfona: Wie reagieren die Endkunden auf die Anschreiben? Welche Vorteile bietet sina Ihnen?

Martin Koch: Die Endkunden merken, dass es nicht mit dem Kauf der Hörgeräte vorbei ist, sondern dass wir auch wollen, dass da regelmäßig eine Betreuung stattfindet und reagieren da sehr positiv drauf. Ich bin überrascht, wie viele Kunden sich dann wieder zurückmelden und mit den Kärtchen bei mir vorstellig werden.

Sinfona: Was halten die Mitarbeiter von dem Konzept?

Martin Koch: Wir sind insgesamt zu viert, sina finden alle gut. Es sieht einfach auch gut aus, was rausgeschickt wird. Es ist sehr ansprechend.

Sinfona: Warum würden Sie sina weiterempfehlen?

Martin Koch: Es ist eine Vereinfachung des Arbeitsablaufes. Man muss sich keine Gedanken mehr um das Thema Kundenbindung machen, man muss sich keine Ideen mehr aus der Nase ziehen. Das ist eine super einfache Sache.


Weitere Erfahrungsberichte:
sina-Interview mit Maximilian Bauer von Neues Hören
sina-Interview mit Florian Theurer von bendel Hörsysteme
sina-Interview mit Thomas Landgraf von Hörwelt Eifel
sina-Interview mit Patrick Herrmann von Hörsysteme Herrmann


Also, worauf warten Sie?

Ich freue mich darauf, Sie persönlich kennenzulernen!
Jetzt Termin zur Erstberatung vereinbaren:

05258 97447-90

Sina

Jetzt Ihren Beratungstermin vereinbaren.

Sprechblase

Jetzt Ihren Beratungstermin vereinbaren.

* Pflichtfeld